Uhrwerk

Was bisher geschah...

Ereignisse außerordentlicher Wichtigkeit

August, 99 LF

Kurz vor den Feierlichkeiten anlässlich des bald 100 Jahre anhaltenden Langen Friedens treffenNargazz und Maxwell Dearheart in Port Gordar ein.
Das Oberhaupt des Hauses Mennus stirbt in einem tragischen Hausbrand und sein Sohn wittert faules Spiel, doch der Elf, den er für den Tod seines Vaters verantworlich machen will, steht nun im Dienste einesLords aus dem Haus Flavin.
Durch einen dramatischen Ehrenhändel wird die Situation vorerst beigelegt.

Einige Golems benehmen sich dem neuen Ork in der Stadt gegenüber merkwürdig, andere sogar noch merkwürdiger.

Die Menagerie wird das Ziel mehrerer Einbrüche in kurzer Zeit. Noch kann der Besitzer die wahre Tragweite vor der Öffentlichkeit verbergen.

Die Fass und Kistenmanufaktur von Belcher&Farrel wird von einem wilden Konstrukt heimgesucht.
Stimmen gegen fremde Schausteller werden im Marktviertel laut.

Ein Brandstifter treibt sein unwesen und erregt damit die Aufmerksamkeit einer Wandernden Klinge.

Dem Brandstifter wurde das Handwerk gelegt, aber weitere Brände brechen in der Schmelze aus.
Cromley und Maxwell Dearheart ermitteln und stellen fest, dass es sich um ein Phönixkind handelt.
Noch in den selben Tagen wird der oberste Lord des Hauses Flavin durch Attentäter auf Reisen getötet.
Trotz der Hilfe eines imperialen Soldaten und seines Trupps kommt die Hilfe für den Edelmann zuspät.

September, 100LF
Anlässlich von 100 Jahren (relativen) Friedens im Imperium wird im gesamten Reicht gefeiert, so auch in Port Gordar.
Anlässlich der Feier richtet die Stadt nicht nur ein großes Fest aus, sondern Die Uhrmachergilde präsentiert auch ihre neuesten Fortschritte, bietet Einblicke in das Gildenwesen für neue Tüftler und gewöhnliche Menschen gleichermaßen und einige wichtige Persönlichkeiten, unter anderem der Meister der Gilde besuchen die Stadt.
Im Trubel der vorbeiretungen fassen der Zauberer und dieKlinge den Plan, mit Nishkars Hilfe das Phönixkind aus dieser Welt zu schicken, ohne ihm oder der Stadt Schaden zuzufügen.
Mit mehr Schichten als einer Zwiebel, versucht jedoch fast jeder Beteiligte an diesem Unterfangen eigene Pläne zu verwirklichen.
Sei es, allen Golems ein Bewusstsein zu geben um sich einen Platz in der Welt zu erkämpfen,Ballast loszuwerden, Rache zu üben oder einfach nur einejunge Frau zu retten.
Am Ende des Tages stand die Stadt auf dem schmalen Grat zwischen einer reicheren Zukunft und blutigem Zwiespalt.

Während die Stadt noch versucht mit diesem Paradigmenwechsel zurechtzukommen, gibt es für manche dringenderes zu erledigen:
Nishkar hat einen Arm weniger als ihm lieb ist, mehr als eine offene Rechnung zu begleichen und ist nun Teil einer inoffiziellen Ermittlung. Manche Leute können eben in Bereiche vordringen, an die derlange Arm des Gesetzes nicht heranreicht…

Jemand anderes, versucht derweil, ein neues Zuhause und einen Zweck für sich und alle freien Golems zu finden und eine gewisse Wandernde Klinge hat vielleicht eine Schülerin gefunden, während der Duellant des Hauses Flavin weiter auf der Spur des Mörders des Lords seines Hauses ist.

Viele dieser Fäden scheinen bei einem Mann zusammen zu laufen und Seargent Ulysses Blackburn hatte mittlerweile genug von dem Theater und zwischen Zweckbündnissen und knurrigen Zugeständnissen arbeiteten nun sehr… verschiedene Leute daran, diesen Mann zu finden…

Während die Schlinge um diejenigen, die in den Mord von Lord Pierce verwickelt sind sich enger zieht, kümmert ein gewisser Ork sich um die naheliegenderen Dinge und ersetzt seinen im Ritual verlorenen Arm.
Die Slumlords von Port Gordar wiederum zeigen sich weder besonders entgegenkommend noch beeindruckt von den Ambitionen des Boten, Grundstücke in der Schmelze für sich und die seinen zu erwerben.

Dies alles und auch die Suche nach Verbündeten auf der Jagd nach demRegierungsmann mit der Melone, laufen in den Schatten der Stadt ab, still bis zu dem Punkt, an dem zu später Stunde ein Casino nahe des Handwerkerviertel Feuer fing und ein Mann angeschossen wurde.
Neben Schlägereien und Verfolgungsjagten, gelangte ein gewisser Alvar Timmons allerdings in die richtigen Hände…
Alte Soldaten ergeben sich selten kampflos und so erfuhr ein gewisser Golem, wie es ist, wenn man diese Welt beinahe verlässt.

Einen Schritt näher an der Lösung des Rätsels stießen die Schergen des Hauses Flavin jedoch auf eine rätselhafte Mauer aus Weirdboy-Wirken und einem Mann der nicht war, wer er zu sein schien, besonders nicht in dem Augenblick, in dem er durch die Hand eines Golems starb.

Comments

ashtrails

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.